.
Stadtregion S5 - Region S5

Veranstaltungen

ein blick zurÜck


Die Site wurde seit ziemlich genau einem Jahr nicht aktualisiert. Auch haben wir in dieser Zeeit keine Veranstaltungen duchgeführt. Dennoch blieb der Verein nicht auf seinen Füssen stehen. Im Vordergrund stand die Wirtschaftlichkeit des Vereins. Wie sichern wir seine Zukunft als verbindende Plattform zwischen Bevölkerung und Bauplanern? Eine ausreichende Finanzierung unserer Geschäftsstelle ist notwendig um den Verein erhalten und die Projekte umsetzen zu können, die wir planen (siehe nächstes Kapitel zur GV). So haben wir uns intensif mit dem Lotteriefonds beschäftigt um ein optimales Gesuch zu stellen. Dazu arbeiten wir ein konkretes Projekt aus, das wir beim Lotteriefonds anmelden.

Um die Geschäftsstelle und den Vorstand zu entlasten, haben wir einen Beirat ins Leben gerufen, der sich engagierten Vereinsmitgliedern zusammensetzt und uns hilft, um interessante Projekte zu finden und sie schliesslich auch umzusetzen. Wir sind zuversichtlich mit diesen Massnahmen einen grossen Schritt weiterzukommen.

Unterdessen nehmen wir ab März nächsten Jahres unsere Veranstaltungen wir auf (Näheres dazu auch im Kapitel über die GV).


Generalversammlung vom 16. November 2016


In der GV haben wir das Programm für das kommende Jahr festgelgt: Beginnend mit März 2017 planen wir mindestens drei Veranstaltungen, deren Themen wir fogendermassen festgelegt haben (Änderungen vorbehalten).

März 2017: Regionalkonferenzen. Referat ob sie ein Faktor zum Erfolg er Regionalentwicklung werden können.

Mai 2017: Bahn- und Bushöfe - Zentren, bzw. Ausgangspunkte der Regionalentwicklung. Ausflug zu verschiedenen Bus- und Bahnhöfen der Region.

September 2017: Zehn Jahre Rapperswil-Jona. Vor Ort blicken wir zusammen mit den damaligen Entscheidungsträgern zurück auf die Gemeindefusion und betrachten Erfolge und blicken auch auf Erwartungen, die ihrer Erfüllung noch immer harren.


Neben diesem Ausblick konnte eine Beiratsgruppe unter der Führung von Frau Claudia Hofstetter und Leo Ferrari ein erstes Projekt vorzeigen, das bereits so weit gediehen ist, dass wir es noch etwas ausgebaut und verfeinert dem Lotteriefonds zur Unterstützung vorlegen möchten. Es handelt sich um eine online gestützte Sammlung und Visualisierung von Bauprojekten und städtebaulichen Brennpunkten mit Vorzeigecharakter in der Stadtregion S5.

Ausgehend von dem von dieser Site aus verlinkten Google Formular kann jedermann bzw. jedefrau Vorschläge einreichen und kommentieren. Wir redigieren die Vorschläge und tragen sie auf eine Kantonskarte (GIS - Geo Informations System) ein. Von dieser Web-Seite können die einzelnen Objelte per Mausklick angesteuert und betrachtet, ergänzt und kommentiert werden. Die Objekte können nach Kategorien gefiltert werden um die Übersichtlichkeit zu wahren.

Ziel ist es nicht, eine Gütersammlung zu erfassen um daraus eine Reiseroute zu erstellen oder eine Rangliste. Es soll vielmehr Grundlage zur Diskussion sein und eine Rückkopplung mit der Fachwelt bieten. Architekturbüros können ihre Projekte hier vorstellen und damit Kritik, Ideen und Vorstellungen von Kollegen oder Anderen erhalten. Damit soll die Kommunikation zwischen Fachleuten und Laien gefördert werden. Die Seite soll zentraler Sammlungspunkt des zukünftigen Städtebaus werden. Dieses System soll sukzessive Erweitert und in mehreren Phasen ausbebaut werden.




















Der Bushof in User





Anschauungsbild der Visualisierung entlang der S5-Achse.